Dienstag, 29. März 2016

Rezension "Zeig mir, was Liebe ist"

Titel: Zeig mir, was Liebe ist
Autorin: Gaby Hauptmann
Verlag: Piper
Seitenzahl: 256

hier kaufen







Klappentext:

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Buchstäblich. Denn seine Eltern sind reich - nur eines kommt in ihrem Leben nicht vor: die Liebe. Leska hat weder Liebe noch Geld. Nur ihren Instinkt. Den braucht sie auch, als Valentin mit ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Denn der seltene Oldtimer ist zehn Millionen wert. Doch während die beiden sich auf ihrem verbotenen Ausflug nach Venedig näherkommen, lockt der kostbare Ferrari die Mafia an. Statt der erträumten gemeinsamen Nacht sind die zwei nun auf der Flucht - und Leska wird Valentin den wahren Grund, mit ihm durchzubrennen, nicht mehr lange verheimlichen können ...


Autorin:

Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Mit einer Gesamtauflage von über sieben Millionen Büchern gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Neben ihren Kinder- und Jugendbücher veröffentlichte sie zuletzt ihre Bestseller >>Liebesnöter<<, <<Ich liebe dich, aber nicht heute<< und >>Liebling, kommst du?<<


Meine Meinung:

Eine Freundin von mir war so begeistert von dem Buch, dass ich dann sehr interessiert an dem Buch war und ich es einfach lesen musste.
Das Cover ist eher schlicht, aber trotzdem sehr schön und es passt einfach perfekt zur Geschichte. Am meisten gefällt mir die Farbe, sie ist so schön.

Der Einstieg fiel mir nicht schwer. Es war gleich sehr interessant. Und schön war es, dass es nicht bloß von einer Liebesgeschichte handelte, sonder auch um was anderes. Und durch das wurde es auch sehr spannend und ich habe die ganze Zeit sehr mitgefiebert und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Leska und Valentin fand ich zusammen echt süß. Sie passen echt gut zusammen auch wenn sie total verschieden sind. Valentin mochte ich am meisten. Seine Art ist einfach so lieb.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist sehr flüssig zu lesen und er ist sehr fesselnd. Der Schluss war echt sehr spannend, aber so wie es geendet hatte, so hätte ich es nie gedacht.


Fazit:

Eine sehr schöne Liebesgeschichte, die auch noch eine sehr spannende Story hat. Das Buch bekommt von mir:



Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare: